CyberCompare

Herausforderungen bei der weltweiten Absicherung von Fertigungswerken | Experteninterview mit Dr. Thorsten Widmer von Bosch

Unser Interviewpartner:

Über Dr. Thorsten Widmer

Dr. Thorsten Widmer ist verantwortlich für die Digitalisierung der globalen Bosch-Werke. Dazu gehört auch deren weltweite Vernetzung und Absicherung. Im Interview spricht Dr. Thorsten Widmer mit uns über Schwachstellen und Herausforderung bei der Absicherung der 250+ Bosch-Werke und der verschiedensten Entwicklungsstandorte.

Eine große Herausforderung ist es sicherzustellen, dass die Absicherung skalierungsfähig und gleichzeitig segmentierbar ist. Auf diese Weise können die globalen Werke und Standorte einheitlich und standardisiert abgesichert werden, während im Fall eines Angriffs trotzdem nur der einzelne, angegriffene Standort betroffen ist.

OT-Security sollte grundsätzlich ganzheitlich und risikobasiert betrachtet werden. Dabei können häufig bereits unkomplizierte und kostengünstige Mittel wie eine einfache Segmentierung, Mitarbeitertrainings und Virenscannern helfen, die meisten Angriffe abzufangen. Neben der Technik ist auch die Organisationsaufstellung vor Ort wichtig. Bosch bpsw. stellt für jedes Werk einen OT-Security-Spezialisten ein.  

Für Mittelständler sollte die Zusammenarbeit mit Unternehmungen, Normungsstellen, Gremien und Plattformen im Fokus stehen. Die enge Zusammenarbeit mit dem gesamten OT-Umfeld und der Austausch mit dem eigenen Partnernetzwerk ist von großem Wert.

 
 
Disclaimer

Sie denken über OT- und IoT-Sicherheit nach? CyberCompare hat geprüfte Anbieter im Portfolio und liefert Ihnen als unabhängiger Marktteilnehmer kostenfreie und unverbindliche Vergleichsangebote. Sprechen Sie uns an (Mail an uns) oder testen Sie Ihr Cyberrisikoprofil mit unserer Diagnostik.

Übrigens: Der Artikel spiegelt unseren aktuellen Wissensstand wider – aber auch wir lernen jeden Tag dazu. Fehlen aus Ihrer Sicht wesentliche Aspekte, oder haben Sie eine andere Perspektive auf das Thema? Gerne diskutieren wir mit Ihnen und weiteren Experten in Ihrem Hause die gegenwärtigen Entwicklungen vertiefend und freuen uns über Ihr Feedback sowie Anfragen zu einem Austausch.

Und zuletzt noch: Nennungen (oder die fehlende Nennung) von Anbietern stellt keine Empfehlung seitens CyberCompare dar. Empfehlungen sind immer abhängig von der kundenindividuellen Situation.